Beauftragte/r für den Arbeitsschutz  (Arbeitsschutzkoordinator) 


Grundlage
Die Verantwortung des Arbeitsschutzes liegt nach dem Arbeitsschutzgesetz beim Unternehmer und den Führungskräften. Die Umsetzung und Sicherstellung der umfangreichen Vorgaben des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung, sowie die bedarfsorientierte, strategische Ausrichtung und  Koordination aller Beteiligten ist eine zeitintensive Aufgabe, die häufig von Führungskräften nicht wahrgenommen werden kann.  Aus diesem Grund werden in Unternehmen Arbeitsschutzbeauftragte eingesetzt, um die Organisation des Arbeitsschutzes sicherzustellen, um dadurch die Führungskräfte zu entlasten. 

Aufgabe:
Die Arbeitsschutzbeauftragten unterstützen die Führungskräfte im Bereich der Unternehmerpflichten im Arbeitsschutz und organisieren den Arbeitsschutz in der Einrichtung, und veranlassen die ordnungsgemäße Prüfung von Arbeitsmitteln.

Zielgruppe:

Führungskräfte, Mitarbeiter/innen die als Arbeitsschutzbeauftragte tätig sind / werden sollen.


Voraussetzung:
Besuch der Ausbildung Sicherheitsbeauftragte (Grundlagen- und Aufbaulehrgang)  


Ausbildungsinhalt:
Diese Ausbildung vermittelt erweiterte branchenspezifische Grundlagen des Arbeitsschutzes.  

- Anforderungen des Arbeitsschutzes 
- Aufbau einer geeigneten Arbeitsschutzorganisation im Unternehmen (Arbeitsschutzmanagement)
- Vertiefung Gefährdungsfaktoren und Gefahrenquellen
- Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen und sonstigen Arbeitsschutzdokumenten
-
Schnittstellen zu andere Fachbereichen (Hygiene, Medizinprodukte,..)
- Zusammenarbeit mit Behörden und gesetzlichen Unfallversicherungsträgern
- praktische Umsetzung anhand von Fallbeispielen und Begehungsprotokollen
- etc.


Abschluss:
Zertifikat  "Arbeitsschutzkoordinator"  


Termine 2020



Kurse:          ASK20   12.02. - 14.02.2020

Ort:               Zusmarshausen

Kosten:        380,- € (zzgl. MwSt.)

 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos